Kürbispizza (4 Portionen)

Eine Pizza ohne Tomatensauce und ohne Käse? Darf das überhaupt sein?
Ich bin mir da nicht so sicher. Eine Pizza bianco ist ja durchaus bekannt. Aber den Käse habe ich schlicht und ergreifend einfach vergessen. Erstaunlicher Weise hat er mir aber auch nicht gefehlt. Insofern gebe ich dir das hier nun auch ohne Käse an. Aber wenn du magst, dann werf dir gerne ein paar handvoll veganen oder richtigen Käse auf die Pizza.
Eine dünne Pizza belegt mit Kürbisspalten und rohem Schinken

Kürbispizza (4 Portionen)
Gesamt ca. 1726kcal, pro Portion ca. 432kcal
125g Frischcreme
2 Knoblauchzehen
je 1/4 TL Salz, Pfeffer und Muskat
200g Blattspinat (tiefgekühlt und aufgetaut)
eine Zwiebel 
ca. 1/3 Kürbis 
eine Rolle Pizzateig
50g roher Schinken

Zubereitung
Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.
Die Frischcreme in eine kleine Schüssel geben. Die Knoblauchzehen fein würfeln und mit den Gewürzen in die Frischcreme rühren.
Den Kürbis aufschneiden und die Kerne entfernen. Das Kürbisfleisch in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Die Zwiebel in Ringe schneiden.

Den Pizzateig ausrollen und mit der Frischcreme bestreichen. Den Spinat, die Zwiebelringe und die Kürbisscheiben verteilen.
Die Pizza bei 200 Grad Umluft ca. 17-20 Minuten fertig backen.

Die fertige Pizza in Portionen schneiden und den rohen Schinken in Stücken darauf verteilen.

[print-me target=!“.druckmich“]