Crisp Sandwich mit Sweet Pickle (4 Portionen)

2019 habe ich erstmalig ein Sandwich mit Chips versucht, das Cheddar-Crisp Sandwich.
Das letzte, was ich im letzten Jahr als eines der harmloseren Aufreger-Themen in der algorithmus-geführten Social Media Welt wahrgenommen hatte, dass die USA endlich auch auf die Idee gekommen ist Chips in Sandwiches zu legen. Und wie das die Amerikaner eben gerne so machen, haben sie es natürlich als eigene Erfindung gefeiert.
Nun also die Ursprünge davon sind definitiv im Commonwealth bzw. in Groß Britannien zu finden und nicht in den USA.

Diese Art Sandwich entsteht bei mir mittlerweile vor allem so zwischen Silvester und dem SuperBowl. Ansonsten kaufe ich mir eigentlich sehr selten Chips. Vielleicht noch zu Halloween, aber mehr als eine Tüte darf es dann auch nicht sein, einfach weil ich so viele Chips gar nicht aufessen kann. Und selbst bei einer Tüte oder Dose bleibt immer etwas übrig, was dann sehr gerne in diversen Sandwiches verschwindet.

Dieses mal habe ich mir zusätzlich noch Sweet Pickle aus England mitbringen lassen. Das ist ein süß-sauer eingelegtes Gemüse, was in Sandwiches wirklich absolut köstlich schmeckt. Auf epicurious.com wird diese spezielle Zutat etwas genauer beschrieben.
In Deutschland findet man das zu höheren Preisen sicherlich auch in manchen Läden. Wenn du das nicht findest oder nicht verwenden möchtest, dann nimm saure Gürkchen und schneide sie in Scheiben.

Eine diagonal geschnittene Sandwichhälfte

Crisp Sandwich mit Sweet Pickle (4 Portionen)
Gesamt ca. 1021, pro Portion ca. 255kcal
4 Sandwich Toastscheiben
ca. 20g Margarine
80g Sweet Pickles
eine Tomate
2-3 Salatblätter
eine kleine Zwiebel
ca. 50g Cheddar (gerieben)
ca. 30g gesalzene Chips

Zubereitung
Die Toastscheiben toasten und abkühlen lassen. Die Tomate in Scheiben aufschneiden und den Salat, sowie auch die Zwiebel ebenso klein schneiden. Den Käse reiben.
Alle vier Scheiben auf je einer Seite mit Margarine bestreichen. Auf zwei der Toastscheiben auf die Margarine etwas von dem Sweet Pickle geben und verteilen.
Auf das Sweet Pickle jeweils den Cheddar verteilen und darauf die Tomatenscheiben, die Zwiebel und den Salat geben. Darauf nun einige Chips legen und mit der jeweils zweiten Toastscheiben abschließen.
Das Sandwich etwas zusammen drücken, so dass die Chips brechen und diagonal durchschneiden.

4 Kommentare

Kommentieren →

Grob gesagt ist das süß-sauer eingelegtes Gemüse. Bei meinem Glas scheint laut Zutatenliste Karotte, Steckrübe, Zwiebel und Blumenkohl drin zu sein.
In England bekommt man das in nahezu jedem Supermarkt. Hier in DE wird es schwieriger. In sehr großen Supermarkt mit Produkten aus anderrn Ländern ist es auch oft zu haben.

Mit hat es eine Bekannte aus dem Weihnachtsurlaub in England mitgebracht.

Wenn du das nicht bekommst, dann täten es auch ein paar Scheiben Saure Gurken. Vorranging geht es um den Kontrast süß/sauer zu pikant und knusprig durch die Chips.

Schreibe einen Kommentar